Geopfade im Östringer Kraichgau (von Wolfgang Essig)

Entdecken und erleben Sie über den "Brunnenweg" und "Hügelweg" die geologische Vielfalt und die landschaftliche Schönheit unserer heimatlichen Umgebung im Kraichgau!

Der Geopfad in Östringen wurde im Rahmen der 1250 Jahrfeierlichkeiten im Jahre 2018 eingeweiht. Initiiert von Wolfgang Essig ist er mit Hilfe des LEADER-Programms Kraichgau realisiert worden. Er besteht aus zwei Teilen, dem „Brunnenweg“ eine 13 km lange Strecke in und um Östringen, und dem „Hügelweg“, 20 km lang beginnend ab Odenheim über Tiefenbach und Eichelberg zurück nach Odenheim.

In Östringen wird sie Maria Anna Zopff einen Teil des Wegs begleiten. Sie ist eine historische belegte Person, die im Jahre 1761 hier den Östringer Geometer Peter Adam Zopff junior heiratet. Erzählen wird sie ihnen etwas über die Stadtgeschichte und einige alte markante Gebäude. Gesprochen wird sie von Dr. Michaela Klefenz, die sie auch bei einer historischen Stadtführung gewandet als Maria Anna Zopff durch Östringens alte Gässchen führt.

Ein weiterer Wegbegleiter ist Wolfgang Essig, der Initiator des Geopfades, der sie mit spannenden Informationen rund um den Geopfad versorgt.

Wir wünschen ihnen viel Spaß bei ihrer Wanderung.

Interessieren sie sich für eine historische Stadtführung, so können sie diese im Rathaus Östringen unter www.oestringen.de/freizeit-kultur/sehenswertes buchen.

Anfrage zu einer Kirchenführungen lassen sich über das katholische Pfarramt Östringen oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! stellen.