background

Altes Rathaus - Geschichte

Das alte Rathaus in der Hauptstraße 100 wurde im Jahre 1768 im barocken Stil erbaut. Sein Vorgänger im Hintergassenviertel wird in den Jahren 1530 und 1627 erwähnt.

Der zweigeschossige Neubau mit Keller und Speicher ist von einem Türmchen gekrönt. Darin befanden sich ein Uhrwerk und zwei Glocken. Es diente als Sitzungs-, Verwaltungs- und Gerichtsgebäude bis es 1896 vom Rathaus auf dem Kirchberg ersetzt wurde.

Der Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr, die Sanitätskolonne des Deutschen Roten Kreuzes und Vereine nutzten es in der Folgezeit als Übungs- und Proberaum. Auch der örtliche Polizeiposten war darin untergebracht. In einigen Räumen ließ die Gemeinde parallel zur genannten Nutzung sozial schwache Personen und Familien wohnen In den Jahren 1972 bis 1974 wurde es gründlich restauriert, um ein Museum darin einzurichten. Seither beherbergt es die Sammlungen des Heimatmuseums.

 

© Heimatmuseum Östringen 2017 • Hauptstrasse 100 in 76684 Östringen • Impressum
top